Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Siemens Energy und IRENA wollen Energiewende durch erneuerbare Energien beschleunigen

Die weitreichende Zusammenarbeit beider Organisationen ermöglicht eine Vielzahl an Maßnahmen, dazu zählt unter anderem die Entwicklung von Plänen, um Gemeinden und Regionen, die derzeit keinen Zugang zu einer modernen Energieversorgung haben, zu priorisieren. Darüber hinaus sollen Fachkenntnisse ausgetauscht werden, inwiefern grüner Wasserstoff künftig einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten kann. Außerdem wollen Siemens Energy und IRENA gemeinsam die Dekarbonisierung in der Wärmeerzeugung und der Prozessindustrie vorantreiben und Investitionen aus dem privaten Sektor im Bereich der erneuerbaren Energien erleichtern.
„Mit dieser Partnerschaft nutzen wir die Stärken unserer beiden Organisationen, um die Energiewende zu beschleunigen. Der Kampf gegen den Klimawandel ist von globaler Bedeutung. Die beste Chance auf Erfolg haben wir durch starke Partnerschaften mit engagierten Organisationen. Wir glauben, dass innovative Technologien der Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels sind. Die Energiewende ist eine enorme Herausforderung, die erhebliche Veränderungen erfordert, aber auch ein großes Potenzial birgt“, sagt Christian Bruch, CEO von Siemens Energy.
„Partnerschaften sind die Eckpfeiler unserer globalen Bestrebungen, die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen, und sie sind der Schlüssel zur raschen Beschleunigung der globalen Energiewende. Diese öffentlich-private Partnerschaft steht für die gemeinsame Vision, eine CO2-arme Energiezukunft zu erreichen und zusammen engagiert zu handeln“, sagt Francesco La Camera, Generaldirektor von IRENA.
Als ist eines der führenden Energietechnologieunternehmen hat sich Siemens Energy eigene Emissionsreduktionsziele gesetzt. Ein wesentlicher Baustein des von Siemens Energy im vergangenen Jahr beschlossenen Nachhaltigkeitsprogramms ist die bis 2030 angestrebte Klimaneutralität. Sie soll durch die Umstellung des eigenen Stromverbrauchs auf 100 Prozent grünen Strom bis 2023 sowie Investitionen in die eigenen Betriebe (Scope 1 & 2) erreicht werden. Für seine Emissionsreduktionsziele hat Siemens Energy die Bestätigung der renommierten Science Based Targets Initiative (SBTi) erhalten.
IRENA ist die führende internationale Regierungsorganisation für die globale Energiewende, die Länder bei ihrem Übergang zu einer nachhaltigen Energiezukunft unterstützt. Die Organisation dient als wichtige Plattform für internationale Zusammenarbeit, fungiert als Kompetenzzentrum und bringt im Bereich der erneuerbaren Energien verschiedene Wissensträger aus Politik, Technologie und Finanzen zusammen. IRENA fördert den großflächigen Einsatz und die nachhaltige Nutzung von erneuerbaren Energien mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung, Energieversorgung, Energiesicherheit und einem klimafreundlichen Wirtschaftswachstum und Wohlstand.

Christian Bruch (links), Vorstandsvorsitzender von Siemens Energy, und Francesco La Camera, Generaldirektor der IRENA, unterzeichneten in Dubai eine strategische Partnerschaft, um die weltweite Energiewende durch erneuerbare Energien voranzutreiben.

Zu dieser Pressemitteilung

Links

Follow us on Twitter

Siemens Energy gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Mehr als 50 Prozent des Portfolios sind bereits dekarbonisiert. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit mehr als 90.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von ca. 27,5 Milliarden Euro.www.siemens-energy.com.
Mehr
IRENA ist die führende internationale Regierungsorganisation für die globale Energiewende, die Länder bei ihrem Übergang zu einer nachhaltigen Energiezukunft unterstützt. Die Organisation dient als wichtige Plattform für internationale Zusammenarbeit, fungiert als Kompetenzzentrum und bringt im Bereich der erneuerbaren Energien verschiedene Wissensträger aus Politik, Technologie und Finanzen zusammen. Mit 164 Mitgliedern (163 Staaten und der Europäischen Union) sowie 20 weiteren Ländern, die sich im Beitrittsprozess befinden und aktiv engagieren, fördert IRENA den großflächigen Einsatz und die nachhaltige Nutzung von erneuerbaren Energien mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung, Energieversorgung, Energiesicherheit und einem klimafreundlichen Wirtschaftswachstum und Wohlstand.
Mehr

Kontakt

Siemens Energy

Iain Packham

+971(0) 5499 34561

IRENA

Damian Brandy

+971 (0) 2 417 9016